Holger

Baby on board… Babybauch shooting in Schneverdingen

Babybauch Isabell Rich

Das Leben ist voll von wunderbaren kleinen Dingen

Eines der Wunderbarsten ist ohne jede Frage, wenn aus Liebe, 
Vertrauen und Hoffnung in die Zukunft ein neues Leben entsteht.

Isabell und Rich wollten diese wunderbare Zeit festhalten und ich bin froh und dankbar, dass ich diese Momente für Sie einfangen und festhalten durfte.

Kurzerhand haben wir uns nach einem ersten Vorgespräch getroffen und ihr Wohnzimmer in ein kleines Studio verwandelt. Wichtig war mir dabei, dass alles in einer Umgebung stattfindet, die den beiden sehr vertraut ist und wo sie sich sofort wohlfühlen konnten. So konnten wir ein paar sehr intime und ruhige Bilder machen – aber auch die Freude über das Bevorstehende wollte ich auf den Bildern zum Ausdruck bringen …

Aber wie es immer ist, ich verliere nicht gerne viele Worte … und jetzt bitte ein bisschen träumen:

Es gibt Fotobücher und es gibt DAS hier!

Die schönsten Momente im Leben sind die, die dir beim Nachdenken ein Lächeln schenken …

Erinnerungen verblassen, sagt man – Fotos selten, schon gar nicht, wenn sie in dieser geheimnisvollen Box verwahrt werden.
Diese kam heute mit der Post und ich bin wirklich immer, wenn so ein schönes Stück bei mir eintrifft nervös, aufgeregt, neugierig und gespannt in einem.

Mit dem Paar zusammen habe ich ausgewählte Bilder in einem Buch gesammelt, es drucken lassen  und sitze nun davor:

Also Kamera geschnappt und ausgepackt!
Als Erstes: Seidenpapier! Nur wertvolle Dinge werden in Seidenpapier eingeschlagen – hier die Erinnerungen an  einen einzigartig schönen Tag.

Die edle schwarze Box, welche sich in dem Papier befindet, ist ohne jeden Aufdruck – schlicht und schön. Sie schützt wie eine Schatzkiste das kostbare innere vor der Welt (und vor mir).
Bis man den Magnetverschluss der Box findet und das Innere bestaunen kann. In Schaumstoff, sicher gelagert liegt das Fotobuch vor mir.

 

Ein toller Moment, immer wieder! Die Ungeduld kommt auf uns ich möchte mehr sehen, doch wie genau bekomme ich dieses schicke Buch jetzt aus der genau passenden Schaumstoffform drum herum.
Rabiates Gefummel verbietet schon dieser tolle Anblick, also widme ich mich dem Filmstreifen, der rechts unter dem Buch hervor kommt.
Eine schöne Sache des Herstellers, welche auf den Namen des Buches verweist: Cinebook!
Man ziehe also mit bedacht an dem Filmstreifen und schon kommt das Buch aus der Fassung. Tolle Idee!

 

Behutsam wird das Buch herausgenommen, was das unheimlich interessante Material des Umschlags spüren lässt. Ich kann es schlecht beschreiben, es fühlt sich einfach besonders an und verspricht einiges an Erwartungen über den Inhalt.

Das aufgeschlagene Buch lässt auch keinen Zweifel mehr darüber zu, warum dieses Buch “Cinebook” heißt … Absolut beeindruckendes Format!

 

Schlicht weg sprachlos bin ich aber auch immer wieder von der Qualität der Bilder – typisch Fotograf aber ja, das ist mir unheimlich wichtig!
Cinebook druckt die Bilder nämlich nicht sondern diese werden auf echtem Fotopapier ausbelichtet. Keine Pixel, keine Störungen – ich liebe es!

Oben seht Ihr ein Bild von der Brautfrisur, welches ich aus dem Buch abfotografiert habe. Das ist eigentlich ein absolutes No-Go, aufgrund des mehrfachen Qualitätsverlusts dabei.
Da das Cinebook aber so brillante Bilder auf Papier bringt, ist sogar das möglich …  nur mal so.

Dazu kommt das die Jungs (und auch Mädels) von dem Verein auch gemerkt haben, dass ein Falz in einem Fotobuch immer sehr störend ist, und haben eine besondere Bindung für Ihre Bücher gewählt, welche auch bei den letzten Seiten (Foto unten) ein absolut planes Bild, ohne Verzerrungen durch seltsam gewölbte Seiten erzeugt. Ich mag es einfach, wenn man merkt, dass ich jemand Gedanken um so was macht.

Was die Seitenstärke angeht, bin ich auch voll zufrieden, nicht zu dünn und fummelig und auch nicht so Dick das es starre Kartonplatten sind – eben genau richtig.

 

Cinebook, ich habe mich doch etwas in Dich verliebt – ich hoffe wir können noch ein wenig Zeit miteinander verbringen, bevor ich Dich an Deine neuen Besitzer weiter gebe, wenn sie aus den Flitterwochen zurück sind …
… aber auch darauf freue ich mich schon!

Elena & Pascal – Beautiful in white – Hochzeitsfotos aus Munster

Elena_Pascal-1332
Die erste Hochzeit dieses Jahr! Das erste Paar sagt “ja”! Der Winter muss also vorbei sein – jedenfalls theoretisch …
Doch die Kälte konnte uns nichts anhaben – mir sowieso nicht, da ich mit Abstand am meisten Klamotten anhaben durfte – aber auch der frischgebackenen Braut nicht, die tapfer mit Ihrem Mann die Minusgrade weglächelte.
Willkommen auf der “Russenhochzeit” von Elena und Pascal! Was hat man sich darunter vorzustellen? Ich hatte keine Ahnung und nach einigen Erklärungen von Elena und späteren Befragungen von Tante Google hatte ich ein erfrischend buntes Bild einer neuen Welt von Traditionen und alten Bräuchen vor mir. Was mich dann erwartete, war ein rauschendes Fest mit wilden Tänzen, Zigeunern und romantischen Situationen, das es mir einige Male kurz dem Atem verschlug. Was für eine Erfahrung und was für ein Paradies für einen Hochzeitsfotografen …

In diesem Sinne “gorka”!

 

Elena, Pascal und ein bisschen Schnee – Paarshooting in Hamburg

elena_pascall_ (11 von 15)
Das erste Shooting in diesem Jahr! Es war kalt, windig und schneite hier und da – also Hamburgs schönste Seite!
Und wieder einmal hat die Stadt an der Elbe bewiesen, dass Sie für ein verliebtes Pärchen auch im Winter wunderbar Kulisse stehen kann. Für uns alle war es ein super warming-up so früh im Jahr und auch die Probe für den Ernstfall – denn im März wird geheiratet!Danke Elena und Pascal für Euer durchhalten, es hat mir echt Spaß gemacht und mich gefreut, dass ich Euch vor der Linse haben durfte …
… ach ja, und Hamburg, Dir auch danke!